Auch Strom wird gebraucht

Aktuell benutzen wir ein selbst entwickeltes Netzteil. Durch ein Problem mit dem HDMI und der Soundübertragung, muss erst Splitter und Display eingeschaltet werden. Hierfür brauchen wir ein "Intelligentes" Netzteil. Um das System ordnungsgemäss herunterzufahren, ist auch eine Kommunikation zum Raspberry realisiert. Als Controller kommt ein ATmega88 mit 8 Mhz zum Einsatz. Das verwendete Steuerungs-Programm ist ebenfalls im Sourcecode vorhanden.

Für die Kommunikation zwischen Netzteil und Raspberry PI wird die RS232 (URART Pegel 3,3 Volt 38400 Baud 8n1) verwendet. Damit der Blob-Effekt nicht auftritt, werden die Endstufen erst eingeschaltet wenn die Software vollständig geladen ist. Das wird mit dem 3. Relais gemacht.

Das ist das Platinenlayout.

X

Das ist der Schaltplan.

X

Hier die fertige Platine. Leider sieht man meine nicht so tollen Bestückungskünste.
X

Das ist das Platinenlayout Version 2. Neue Funktionen gibt es erstmal keine. Wir haben uns auf die Probleme konzentriert die beim Test aufgetreten sind.

X

Funktionen für die nächste Platine(n)